... so auch am 22. Dezember 2017, dem Tag der Kinderchorweihnachtsfeier. Im weihnachtlich geschmückten Probenraum warteten die Kinder unseres „Notenfänger-Chors“ gespannt auf das Christkind, denn es hat sein Kommen angekündigt! Endlich war es so weit, weit entfernt ertönte ein Glöckchen, dann ein kräftiges Klopfen an der Tür.

So kräftig klopfen kann das Christkind eigentlich nicht, es hat wohl den Nikolaus mitgebracht. So war es dann auch, Christkind und Nikolaus kamen herein, mit goldenem Buch und Geschenkekarton, aber auch einer Rute.

   

Begrüßt wurden die hohen Gäste mit Weihnachtsliedern begleitet von Patrizia am Klavier, Gedichten und Solospielen auf Trompete und Blockflöte. Nikolaus und Christkind konnten aus dem „goldenen Buch“ nur „Gutes“ über die Kinder vortragen, so dass der Nikolaus getrost seine Rute stecken lassen konnte! Ein ganz besonderes Lob konnte Iluna entgegen nehmen, sie hatte im vergangenen Jahr alle Probenstunden besucht.
Der Nikolaus musste weiter, was die Kinder sehr begrüßten, denn nun konnte das Christkind endlich mit dem Verteilen von Losen für die Geschenke beginnen, ganz gespannt wurden die Tüten geöffnet. War nicht ganz das passende drin, wurde fleißig getauscht.

Das Christkind hatte Hunger, es hat deshalb eine Pause eingelegt. Die Stärkung war erfolgreich, denn es konnte jedem Kind noch ein Geschenk aus dem großen Geschenkekarton überreichen.

 

Mit Freude sangen alle „Stille Nacht, heilige Nacht“ zum Abschluss der schönen Feier.

Übrigens: Christkind und Nikolaus hatten auch nichts Negatives über die fleißigen Helferinnen zu berichten, die über das Jahr hinweg unsere Kinder betreuten. Der Nikolaus bedankte sich bei ihnen, insbesondere bei Helga für ihre unermüdliche Arbeit, bei Patrizia für die Chorleitung und bei Martina, unserer ehemaligen Chorleiterin für das Einspringen wenn „Frau in Not“ ist. Jeder Dank verbunden mit einer Kleinigkeit.

Eine kleine bildliche Impression zur Erinnerung.

Mit den richtigen Materialien, dem Werkzeug und, der angesagtesten Musik aus dem Smartphone (rechts oben im Bild)

lassen sich mit ruhigen und geschickten Händen

Sterne in allen erdenklichen Formen und Farben basteln.

Da gab es kein „ich kann das nicht“, denn es galt: „Was du nicht kannst steht dir zu lernen wohl an!“

Am Abend des 9. Dezember konnte unsere Vorsitzende Lia Huck zahlreiche Sängerinnen und Sänger mit ihren Angehörigen zur Weihnachtsfeier begrüßen. Die Talblickhalle war weihnachtlich geschmückt, der Traditionschor bildete die gesangliche Eröffnung. Und schon wurde das Buffet eröffnet, von dem wir uns alle, wie in den vergangenen Jahren auch, bei großer Salatauswahl und umfangreichem Speisenangebot bedienen konnten. Alle wurden satt und so freuten wir uns, dass ein großer stattlicher Nikolaus den Weg zu uns gefunden hat. Er zog einen mächtigen Bollerwagen mit zwei Säcken hinter sich her. Darin war sicher etwas für die drei Kinder, die mitgefeiert haben:


Laura, Nela und Paul sangen „In der Weihnachtsbäckerei“ und durften sich über die Geschenke freuen.

Der Nikolaus philosophierte über die Stabführer, die jeder Chor benötigt, die sagen müssen, wo´s mit dem Chor lang zu gehen hat. Denn, wer vorne steht hat das Sagen – so wie an diesem Abend der Nikolaus -. Und wir konnten uns direkt selbst ein Bild machen, wie dies so zu laufen hat, denn unsere Stabführer waren gefordert, ihr Können zu zeigen: „Süßer die Glocken nicht klingen“.


Nicht schlecht, was uns vorgetragen wurde, der Einsatz passte immer punktgenau. Und alles auswendig, ohne Notenblätter! Vorbildlich.

Bevor die Sackinhalte unters Fußvolk (so drückte sich der Nikolaus aus) gebracht wurden, gab es den Dank für Verantwortliche und Helfer im Verein, für die geleistete Arbeit, das Dabeisein, wenn´s notwendig ist.


Dank an Helga Guthmann, seit 15 Jahren kümmert sie sich um unsere Jüngsten, unsere „Notenfänger“


Mädchen nicht ganz für alles, aber für sehr vieles, Dank an xyz, Ingrid Beblawy und Jutta Hartmann,


Nicole Schmidt und Roswitha Sicca halten die EintrachtSingers auf Trapp, ein herzliches Dankeschön


Einen ganz besonderen Dank sprach Ewald Beutelspacher unserer Vorsitzenden Lia Huck aus für die vielen, vielen Jahre als Kopf des Vereins. Lia gab gerne den Dank zurück an Ewald für sein immer offenes Ohr. 


Auch wenn der Dank mangels eines Fotos nicht bildlich ausgedrückt werden kann, so sei er hier niedergeschrieben: Alois Horsch als Dirigent des Traditionschores und des Karlsbader Männerchores. Und ein Dank an seine Frau, die ihm für diese Tätigkeiten immer den Rücken freihält.

Und endlich ging der Nikolaus von Gast zu Gast, ließ jeden in den Sack greifen und sein Geschenk darin angeln. Keiner ging leer aus, hat doch jeder eines mitgebracht.

Der Gaumen wurde zwischenzeitlich durch den reichhaltigen Nachtisch wieder verwöhnt. Die Ohren genossen den gesanglichen Rahmen, der durch die vielen schönen Lieder, vorgetragen von Traditionschor, EintrachtSingers und   Männerchorzusammenstellung vorgetragen wurden.

Ein abwechslungsreicher, schöner Abend ging langsam zu Ende. Lia´s Dank für´s kommen, verbunden mit den besten Wünschen für das Weihnachtsfest und das neue Jahr, nahmen wir mit auf den Nachhauseweg.

Vor großer Kulisse traten unsere EintrachtSingers am Donnerstagabend, 7.12. in Ettlingen auf. Im weihnachtlichen Rahmen des Sternlesmarkts unterhielten wir die zahlreichen Zuhörer mit  einem bunten Repertoire von modernen Liedern aus nahen und fernen Ländern, von Afrika über Spanien bis nach Deutschland, mit „African prais“, „This little light“, „Wunder gesche´n“, „Masity“, „Feliz Navidad“ u.w.

 

Es hat großen Spaß, uns und unseren Zuhörern, die sich mit langanhaltendem Applaus bedankt haben. Wir kommen gerne wieder.

... das durften wir, der Traditionschor unseres Gesangvereins und der Karlsbader Männerchor am Donnerstag, 7.12. erleben. Die Bewohner des Kurfürstenbades lauschten an ihrem Adventsnachmittag unseren traditionellen Liedern, zusammen sangen wir allseits bekannte Weihnachtslieder, begleitet von Alois Horsch mit dem Akkordeon. Es ist so schön, miterleben zu dürfen, mit welcher Andacht den Liedern gelauscht wurde, mit welcher Inbrunst zusammen gesungen wurde.

Eine schöne gemeinsame Stunde ging wie im Fluge vorüber.

Nahezu vollzählig trat unser Kinderchor, die „Notenfänger“ unter Leitung von Martina Scherer am Freitagnachmittag, 8.12. auf dem Sternlesmarkt in Ettlingen auf. Das zahlreiche Publikum wurde mit „Wer klopft an“ und „Kling, Glöckchen klingelingeling“ auf die vorweihnachtliche Zeit eingestimmt.

 

Die Schneeflocken rieselten bei „Schneeflöckchen, Weißröckchen“ von der Gesangsbühne und damit das Fest auch seine kulinarische Pflicht erfüllen kann besangen unsere Kinder die Bäckerei mit „In der Weihnachtsbäckerei“. Das Leckere finden dann alle unterm Weihnachtsbaum.

Nach dem schönen, kurzen Auftritt bei weihnachtlicher Stimmung wurde mit den Eltern der Sternelesmarkt weiter erkundet oder auch direkt zurück nach Hause gefahren. Es hat allen - Kindern, Eltern und Besuchern – viel Spaß gemacht.

Auch in diesem Jahr waren unsere Kinder wieder fleißig beim Basteln. Zusammen mit den älteren und jüngeren „Bastelomas“ wurde fleißig entworfen, ausgeschnitten, bemalt und geklebt.

Hier kleine Impressionen.

 

 

Und ein ganz herzliches Dankeschön von allen Kindern an die Bastelomas.

„Singen macht das Leben bunt“- Nicht nur mit dem bunten Einzug auf die Bühne, sondern auch mit strahlenden Augen gelang es den Notenfängern das Publikum beim diesjährigen Herbstfest der Traditionschöre 2017 für sich zu gewinnen. Mit „Einer kleinen Fledermaus“ und „Superkalifragilistik-Expialigetisch“ gaben die Kinder ihre Lieblingslieder zum Besten.  Dass letzteres Lied aus der Märchenwelt der Mary Poppins gar kein komplizierter Zungenbrecher sein muss, bewiesen die kleinen Sängerinnen und Sänger sogar noch in Kombination von Gesang und eigener Performance.



Groovig blieb es mit dem „Gummibären-Lied“, was das Publikum zum Mitklatschen einlud. Mit Pink Panthers Themensong „Wer hat an der Uhr gedreht?“ verabschiedete sich der Kinderchor und kündigte an: „Wir kommen wieder – keine Frage“. Mit großem Applaus und reichlich Gummibärchen wurde der Kinderchor für seinen Auftritt entlohnt.

 

Groove zeigte auch der Jugendchor, der mit einer Bodypercussion erstmals etwas Neues auf die Bühne brachte. Synchron und sicher brachten sie das Publikum zum Staunen, als sie anspruchsvollen Rhythmus mit ganzem Körpereinsatz hör- und fühlbar machten.

 

 

An der Gitarre von Jana begleitet, sangen der Jugendchor „Perfekte Welle“ von Juli. Das Lied steht für das Warten auf den perfekten Moment und das Ergreifen neuer Chancen und Möglichkeiten. Dass dies auch im Herbst möglich ist, wenn das Jahr sich langsam dem Ende neigt, zeigt der Abschlusssong aus Disneys „Dschungelbuch“, ganz unter dem Motto: „…denn mit Gemütlichkeit kommt auch das Glück zu dir.

P.C.

Vielen Dank für den reichlichen Applaus, bis zum nächsten Mal.

 

 

... waren Bevölkerung und befreundete Chöre in die Talblickhalle vom Gesangverein „Eintracht“ Auerbach eingeladen. Unsere Vorsitzende Lia Huck konnte am Spätvormittag die Besucher zu einem abwechslungsreichen Sonntag begrüßen, neben Gesang und Musik auch ein breites Angebot für Gaumen und gegen den Durst.

Die Gastchöre aus Mutschelbach und Nöttingen haben mit dynamisch abgestimmten Liedern den Gesangsreigen eröffnet. Der Männerchor Karlsbad folgte mit „Sängergruß“, „Zwei treue Augen“, „Heimat“ und „Bajazzo“ und schloss damit gleichzeitig auch das gesangliche Programm an diesem Morgen ab.

Während der Mittagszeit unterhielt der „Musikverein“ Auerbach die Besucher, ein bunter Reigen stimmungsvoller Blasmusik lies diese Gesangspause kurzweilig erscheinen.

Das Ende der Mittagszeit war angezeigt, Sängerinnen und Sänger der benachbarten Gesangvereine und die Besucher waren zum gemeinsamen Singen eingeladen. Eine bunte Mischung von Liedern erklangen im Saal: „Froh zu sein“, „Himmel und Erde“, „die Gedanken sind frei“ und viele andere wurden mit Begeisterung gesungen.

Der Höhepunkt des Tages war sicherlich der Auftritt des Shanty Chores der Marinekameradschaft Ettlingen. Mit ihren Seemannsliedern begeisterten sie die Besucher bei zwei Auftritten und sorgten für ein unvergessliches Erlebnis.

Wir sagen Dank allen, die zum Gelingen beigetragen haben, allen Sängerinnen und Sängern, allen Helfern vor und hinter der Bühne, ganz besonders Ihnen, dem werten Publikum.

Und im nächsten Mitteilungsblatt gibt es eine Fortsetzung zum Herbstfest: Kinder und Jugendchor sind auch aufgetreten und darüber wird dann berichtet.

... zum Ausflug in die bunte und facettenreiche Welt von Schlager, Pop, Rock, Musical und Filmmusik. Das erlebten in der gut besuchten Abendveranstaltung vom Samstag, 21.10. die Besucher des Gesangvereins „Eintracht“ Auerbach. Die EintrachtSingers haben junge, moderne Chöre aus der näheren Umgebung eingeladen, vier Chöre konnten wir begrüßen.

EintrachtSingers
EintrachtSingers, Gesangverein „Eintracht“ Auerbach

 

Unsere Moderatorin Martina Kellings führte die gesanglichen Beiträge durch eine Reise durch Amerika. Erstes Reiseziel war San Franzisco, einer der Sehnsuchtsorte in Udo Jürgens „Ich war noch niemals in New York“, „Dein ist mein ganzes Herz“ und „Wunder geschehen“ ließen alle schnell wieder zurück nach Auerbach kommen.

Noch lange nicht war der Abend zu Ende, auch wenn die EintrachtsSingers zusammen mit dem Regenbogenchor aus Ellmendingen mit 45 Aktiven „Time to say Good Bye“ sangen.

 


Regenbogenchor, Gesangverein „Liederkranz“ Elmendingen

 

Mit „Babara Ann“, „Mamma Mia“, „Mein kleiner grüner Kaktus“ und „Veronika der Lenz ist da“ haben sich die Ellmendinger ebenso kontrastreich präsentiert wie über dem großen Teich die Glitzerstadt Las Vegas. Regenbogenchor und EintrachtSingers sangen unter Leitung von Roswitha Sicca, begleitet von Patrizia Cammilleri am Klavier.

 


Young Unity, Gesangverein „Eintracht“ Weiler

Premierengast in der Talblickhalle war an diesem Abend der Chor Young Unity aus Weiler unter Leitung von Stephanie Kulmus. Mit u.a. „You raise me up“, „Seite an Seite“, „I will follow him“ bildeten die Sängerinnen einen musikalischen Höhepunkt in der ersten Hälfte des Abends. Und mit dem wunderschönen Lied „Angel“ ließen sie das Publikum von fernen Ländern träumen, vielleicht von Amerika.

 

 


The Voices, Gesangverein „Concordia“ Reichenbach

Mit Vollgas führten uns The Voices aus Reichenbach mit „Do you love me“, „Eye oft he Tiger“, „Viva la Vida“, „You raise me up“ unter Leitung von Joachim Langnickel nicht nur in die zweite Hälfte des Abends, sondern auch in die Film-Musik, da durfte ein erzählerischer Ausflug nach Hollywood nicht fehlen.

 


Young G´Sang, Gesangverein „Freundschaft“ Pfaffenrot

 

Nochmals voll auf ihre Kosten kam das Publikum beim Auftritt von Young G´Sang unter Leitung von Markus Becht aus Pfaffenrot. Ein farben- und facettenreiches Lieder Potpourri wurde vorgetragen und das Publikum mit einbezogen: „Puttin on the ritz“, „A Sky full of stars“ „Alway look on the bright side of life”, „Time Warp“. Mit “Chattanooga Chou Chou” unternahmen alle einen letzten Ausflug auf Schienen und Straßen nach Amerika, in die unendlichen Landschaften. Ein Augenschmaus war die präsentierte Choreografie zu allen Liedern.

Das Konzertfinale stand noch aus, eine Premiere: alle Chöre sangen gemeinsam, zusammen mit dem Publikum „Champs E´lysées“, musikalisch begleitet von unserem Chormitglied Bernhard Winter an der Gitarre.

Ein gelungener Abend ging zu Ende, wir hörten Lieder aus allen Musikrichtungen, genossen abwechslungsreiche Choreografie und wurden an einem reichhaltig gedeckten Bufettisch auch am Gaumen verwöhnt.

Es bleibt nur noch, allen ein ganz herzliches „danke schön“ zu sagen, den Chören für ihr Kommen und Mitgestalten, allen, die mitgeholfen haben, dass der Abend gelingt und ganz besonders dem zahlreichen Publikum, das mit Beifall nicht geizte und so ihrer Freude Ausdruck verlieh.

   

Wir freuen uns auf Sie/Dich  

   

Terminvorschau  

Dezember 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
25 26 27 28 29 30 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5
Januar 2020
Mo Di Mi Do Fr Sa So
30 31 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 1 2
   

   
Copyright © 2019 "Gesangverein »Eintracht« Auerbach eV". Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.

Gesangverein »Ein­tra­cht« Auer­bach e.V.

 

 Vertreten von der 1. Vorsitzenden

Lia Huck, Karls­bad, BW, D

Tele­fon:
Tel. 072025325

email:
kontakt@eintracht-auerbach-singt.de
verein@eintracht-auerbach-singt.de

 

 

 

Wir freuen uns auf Sie/Dich!